Philosophie des klassischen Karate

Einen Trainingsabend der besonderen Art bescherte Ingrid Roos, die sich im Rahmen einer Weiterbildung mit „Positiver Psychologie“ beschäftigte und dabei einige Parallelen zu der Philosophie des klassischen Karate erkannte. Das Ergebnis ihrer Arbeit stellte sie ihren Vereinskameraden in einem sehr interessanten 90-minütigen Vortrag vor. Dabei zeigte sie anhand selbst erstellter Grafiken anschaulich Parallelen mit dem Weg des Karate-Do und den 5 ethischen Grundregeln des Karate, den Dojokun, auf. Letztere wurden im japanischen Wortlaut vorgetragen, übersetzt und analysiert. Die anschließende Diskussion rundete einen ungewöhnlichen, aber gelungenen Trainingsabend ab.

1 Comment

  1. Pingback: Auch graue Theorie kann interessant sein | Shotokan Karate Dokan Lauda

Leave a Comment